Verband

Details

Thurgauer Tennismeisterschaften 2018  

magun_lea_k.jpg moschenmarco.jpg
Ein Auftakt nach Mass Die Thurgauer Tennismeisterschaften der Aktiven in Egnach sind am Wochenende bei perfekten Bedingungen lanciert worden. Die Topgesetzten in den Königskategorien zeigten souveräne Vorstellungen.

Marie-Theres Brühwiler

Die mit Abstand bestklassierte Spielerin des Turniers, Lea Magun (N4.49) aus Frauenfeld hat ihr erstes Gruppenspiel wie erwartet ohne ein einziges Game abzugeben, gewonnen. In der Königskategorie der Männer gab der topgesetzte Marco Moschen (R2) aus Warth in seinen beiden Erstrundenbegegnungen gegen sehr gute Gegner insgesamt gerade einmal sechs Games ab. Auch der an Nummer zwei gesetzte TC-Egnach-Spieler Tobias Abächerli (R2) zeigte bei seinen bisherigen Auftritten auf seiner Heimanlage keine Schwächen. Das mit Spannung erwartete Generationenduell zwischen Calvin Marin (R3) aus Landschlacht und Bernhard Millhäusler (R3) aus Arbon endete mit einem Dreisatzsieg für den 16-jährigen Marin. Blieben in den beiden Königskategorien die Überraschungen aus, besiegten in den tieferen Kategorien hingegen die Kreuzlinger Daniela Schmocker (R8) und Georg Felber (R6), die TC-Weinfelden-Spieler Ivo Junker (R6) und Ilkka Lehtinen (R9) sowie der Bischofszeller Daniel Betschart (R7) und der Scherzinger Guido Klose (R8) deutlich besser Klassierte. Die Thurgauer Meisterschaften auf der Tennisanlage Egnach werden am kommenden Wochenende fortgeführt. Titel werden in sechs Einzel- und vier Doppelkategorien vergeben.
 
Bilder von MTB
Marco Moschen und Lea Magun setzten sich am Wochenende wie erwartet sehr stark in Szene

Zurück