Turniere

Details

Thurgauer Girls out- Chancen auf Schweizer Sieg immer noch intakt  

Die witterungsbedingte Verschiebung in die Tennishallen Weinfelden und Kreuzlingen hat den Thurgauer Mädchen beim „SBW-NET ITF Junior Open“ kein Glück gebracht. Derweil Alina Granwehr aus Wilen bei Wil gegen die an Nummer zwei gesetzte Schweizerin Valentina Ryser in drei Sätzen das Nachsehen hatte, scheiterte NET-Schülerin Melody Hefte gegen die Österreicherin Sinja Kraus in zwei Sätzen. Auch in der Doppelkonkurrenz ist das internationale U18-Juniorenturnier für Melody Hefti und Sophie Lüscher gegen das italienische Doppel Girelli/Rocchetti sowie Lea Magun und Sara Paunovic in der Halle abrupt zu Ende gegangen. Die Chancen auf einen Schweizer Sieg sind beim internationalen U18-Turnier trotzdem weiterhin intakt. In den am Freitag gespielten Halbfinals hat das Gastgeberland mit dem an Nummer eins gesetzten Jonas Schär, Leandro Riedi und Jerome Kym bei den Knaben noch drei Eisen im Feuer. Im Einzel der Mädchen halten Valentina Ryser und Nina Geissler die Schweizer Farben im Turnier. Auch die Nationale Elitesportschule Thurgau ist immer noch vertreten. Noah Elia Niederer und Geremia Rossi kämpfen am Freitag um den Einzug in das Finale. Das zum siebten Male ausgetragene internationale Juniorenturnier auf der Tennisanlage Seeburg in Kreuzlingen dauert noch bis Samstag. Bei schlechtem Wetter wird in der Halle gespielt. Spielpläne unter www.tennisamsee.ch (mtb).
Bild von Mario Gaccioli – Melody Hefti verlor gegen die topgesetzte Österreicherin Sinja Kraus

Zurück